Die Draisine

Draisine ist die Bezeichnung von zwei verschiedene Fahrzeugen, die beide von Karl Drais erfunden wurden:

  • ein von Menschen angetriebenes zweirädriges Fahrzeug ohne Pedale (Laufmaschine)
  • ein vierrädriges, von Menschen- oder Motorkraft betriebenes Hilfsfahrzeug auf Schienen, die Eisenbahn-Draisine

 Draisinenlaufrad: Der badische Forstmeister Carl Friedrich Christian Ludwig Baron Drais von Sauerbronn (1785-1851) erfand im Jahre 1817 das erste einspurige Zweirad. Es hatte noch keinen eigenen Antieb, sondern wurde durch das abwechselnde Abstoßen der Füße vom Boden fortbewegt. Der Fahrer mußte die Balance halten. Das Velocipede wurde 1818 patentiert.

Mehr zur Draisine bei Wikipedia

Mehr zur Eisenbahn- Draisine bei Wikipedia

Über Manulia

Manulia ist ein künstlerisches Team, dass neben der Herstellung und Reparatur von Fahrrädern auch andere Alltagsgegenstände fertigt. Manulia nutzt Glas und Metall, Reste, Schrott oder Verpackungsmüll, saniert und verbaut diese unter anderem in einzigartigen Leuchten und Schmuck. Nach dem Mitwirken in der amerikanisch- chinesischen Produktion von “Gasp” und mehreren veröffentlichten Romanen, tourte 2011 ein Teil des Manulia-Fliesen-Kunstwerkes durch Europa und nach Südamerika. Nebenbei organisiert Manulia kleinere Open-Air-Events.
Dieser Beitrag wurde unter Fahrrad, Fahrradtypen, Historisches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.